News

01.11.
2017

Eppendorf in Hamburg live erleben

Am 9. November 2017 nimmt Eppendorf erneut an der „Langen Nacht der Industrie“ teil

Am Donnerstag, den 9. November 2017, nimmt Eppendorf erneut an der „Langen Nacht der Industrie“ in Hamburg teil. An diesem Abend steht die Tür für rund 100 angemeldete Besucherinnen und Besuchern am Hauptsitz in Hummelsbüttel offen.

In dieser Nacht zeigen engagierte Unternehmen auf Rundgängen und in Kurzvorträgen eindrucksvoll ihre Technologien, Arbeitsprozesse und Produkte – und präsentieren sich außerdem als wichtige Komponenten der Region und attraktive Arbeitgeber. Bereits zum zehnten Mal zeigt die „Lange Nacht der Industrie“ spannende Produktionsstätten und ermöglicht einen direkten Austausch über Job- und Ausbildungsperspektiven in der Industrie.

Eppendorf ermöglicht an diesem Abend einen Einblick in die Produktion am Standort. Zusätzlich geben wir einen interessanten Blick in das Labor der Zukunft und zeigen welchen Beitrag Eppendorf-Produkte und Dienstleitungen für die Labore der Zukunft leisten. Ansprechpartner aus der Personalabteilung informieren über Ihre Perspektiven bei Eppendorf und freuen sich auf persönliche Gespräche.

Die organisierten Bus-Touren – jeweils zu zwei Unternehmen an einem Abend – beginnen nachmittags und enden um ca. 22.30 Uhr. Die Veranstaltung ist für die Besucher kostenfrei, die Plätze werden dabei ausgelost und die Plätze bereits vergeben.

Allgemeine Informationen zur „Langen Nacht der Industrie“ finden Sie unter: www.langenachtderindustrie.de

12.10.
2017

Off the Bench 02|2017

Im Gespräch mit Madeline Lancaster: Gehirnforschung in der dritten Dimension

 

Hamburg, 12. Oktober 2017 – Die neue „Off the Bench“ ist da. Zweimal jährlich gibt die Eppendorf AG das LifeScienceStyleMagazin heraus. In der aktuellen Titelgeschichte stellt das Magazin die britische Zellbiologin Madeline Lancaster vor. Sie hat ein Verfahren entwickelt, das es erlaubt, aus Zellkulturen vier Millimeter große Mini-Gehirne zu züchten. Mit Leidenschaft gehen die Forscherin und ihr Team der Frage nach, was uns als Mensch von anderen Lebewesen unterscheidet.

Neben der dreidimensionalen Gehirnforschung geht Off the Bench der Frage nach, wie sogenannte Superpflanzen Giftstoffe aus dem Boden aufnehmen und diese zu ihrem eigenen Vorteil verarbeiten. Ein Forschungsansatz, um kontaminierte Böden von Schwermetallen zu befreien? Pflanzen sind es auch, die im Frühjahr dieses Jahres in der kalifornischen Wüste nach jahrelanger Dürre zum Leben erwachten und die sonst karge Landschaft in ein Farbenmeer verwandelten.

Weitere spannende Inhalte sind ein Städteprofil von Washington, wo im November mit der „Neuroscience“ die Leitmesse für Neurowissenschaftler aus aller Welt stattfindet und ein Bericht zur Forscherkarriere und den globalen Stationen des Wissenschaftlers Wim Delva. Ein Gastbeitrag den Off the Bench mit freundlicher Genehmigung des Wissenschaftsmagazins „Science“ präsentiert.

Off the Bench kann kostenfrei über magazine@eppendorf.com bestellt oder online unter News & Medien abonniert werden.

Alle Inhalte aus dem Magazin sind auch im Web unter www.eppendorf.com/OTB verfügbar.

 

 

01.10.
2017

Jetzt bewerben für den Eppendorf Award for Young European Investigators 2018

Vom 1. Oktober bis zum 15. Januar 2018 können sich auf dem Gebiet der europäischen Biomedizin tätige promovierte Forscherinnen und Forscher bis zu 35 Jahren für den Eppendorf Award for Young European Investigators 2018 bewerben.

18.09.
2017

Eppendorf unterstützt zum zweiten Mal den Hamburger Aktionstag „Wi mook dat!“

Auch dieses Jahr unterstütze Eppendorf den Tag mit der Teilnahme an zwei Projekten

Mit zwei Projekten hat sich Eppendorf auch dieses Jahr wieder am 14. September beim Hamburger Aktionstag „Wi mook dat!“ engagiert. Unterstützt wurde das Jugendzentrum Feuervogel bei der Einrichtung einer Fahrradwerkstatt für Jugendliche. Im Jugendzentrum können die Jugendlichen nun Fahrräder reparieren und tunen und dabei ihre handwerklichen Fähigkeiten ausbauen. Unter dem Motto „Wir schaffen neuen Lebensraum für Tiere und Fische in der Alster“ wurden Holz, Kies und Geröll als Strukturelemente in die Alster eingebracht, um so neue Lebensräume für Kleintiere und Fische zu schaffen. Auch die Fließgeschwindigkeit wird dadurch erhöht um die Alster so Stück für Stück zu renaturieren.

Mehr zum „Wi mook dat!“- Aktionstag und der Arbeit finden Sie unter wimookdat.de

01.09.
2017

Neue Eppendorf Advantage™ Aktion: Cool gespart bei Zentrifugen-Paketen und Freezern

»Liken«, kaufen, lieben! Unter diesem Motto startet jetzt die neue Advantage-Kampagne. Attraktive Aktionsangebote zu gekühlten Zentrifugen und Ultratiefkühlgeräten ermöglichen es den Eppendorf-Kunden, sich zu vorteilhaften Konditionen mit Premium-Produkten auszustatten. Bequem und unkompliziert: Die Angebote sind auch im Online-Shop zu erwerben.

Vom 1.9.-31.12.2017 sind folgende Angebote* erhältlich:

 

  • Centrifuge 5810 R Cell Culture/Plate Package mit 15 % Ersparnis
  • Centrifuge 5430 R Tube Volume Variety Package mit 15 % Ersparnis
  • Aktionsangebote zu Eppendorf-Ultratiefkühlgeräten, wie z.B. Innova® U725/ U725-G, HEF® U410 oder Premium U410.

Mehr Informationen unter www.eppendorf.com/advantage

*Angebote können je nach Land variieren.

28.08.
2017

Video mit Highlights von der Verleihung des Eppendorf Award 2017 an Dr. Tom Baden

28.08.2017

Ein neues Video mit Highlights der Verleihung des Eppendorf Award for Young European Investigators 2017 an Dr. Tom Baden, Neurowissenschaftler an der University of Sussex, Brighton, Großbritannien. Die Verleihung fand am 22. Juni am EMBL Advanced Training Centre in Heidelberg statt. Das Video zeigt u.a. Maria Leptins Laudatio und Tom Badens Präsentation seiner preisgekrönten Forschung über Signalverarbeitung in der Retina “What the eye tells the brain, and how it got there”. 

Hier geht es zum Video!

04.08.
2017

Jetzt online: Der neue Nature-Podcast mit Dr. Tom Baden, Eppendorf Award Preisträger 2017

4. August 2017

„Was das Auge dem Hirn vermittelt: Signalverarbeitung in der Retina." Hierüber spricht Dr. Tom Baden, in einem Nature Podcast, der am 4. August online ging. Tom Baden ist Senior Lecturer in Neuroscience an der University of Sussex, Brighton, Großbritannien, und diesjähriger Preisträger des Eppendorf Award for Young European Investigators. Der Podcast enthält neben dem Interview mit Tom Baden auch einige Eindrücke und Wortbeiträge von der Preisverleihung am 22. Juni 2017 am EMBL Advanced Training Centre in Heidelberg.

Zum Podcast

02.08.
2017

Einmal Gold und dreimal Silber für deutsches Schülerteam bei der 28. BiologieOlympiade in Coventry, Großbritannien

Bei der 28. Internationalen Biologie Olympiade, die dieses Jahr in Coventry, Großbritannien stattfand, glänzte das deutsche Schüler-Nationalteam mit einer Gold und drei Silbermedaillen. Ein großer Erfolg für das deutsche Team, das sich im Medaillenspiegel der Nationen nach den asiatischen Ländern, den USA und Russland wieder in der Spitzengruppe befand. Wir gratulieren den Olympioniken Johannes Gigla aus Lübeck zu Gold und Paul Bunk aus Penzberg, Rebecca Zierold aus Jena und Jonas Vetter aus Potsdam zu ihren hoch bewerteten Silbermedaillen.

In Coventry nahmen jeweils vier Schülerinnen und Schüler aus 68 Nationen an dem biologischen Wettstreit in praktischen und theoretischen Klausuren teil. Das deutsche Nationalteam hatte sich über ein Jahr in vier Auswahlrunden aus insgesamt 1750 Teilnehmern qualifiziert.

Zur Pressemitteilung

14.07.
2017

BioNews Nr. 47: Bioprozess-Steuerung leichtgemacht: der neue BioFlo® 120

Als einer der führenden Bioprozess-Anbieter wissen wir: Nichts ist so beständig wie der Wandel in einem Bioprozess-Labor!

BioNews Nr. 47: Bioprozess-Steuerung leichtgemacht: der neue BioFlo® 120

Als einer der führenden Bioprozess-Anbieter wissen wir: Nichts ist so beständig wie der Wandel in einem Bioprozess-Labor! Versuchsaufbauten werden neu entwickelt, andere Produktionsorganismen werden getestet, und neue Mitarbeiter müssen eingearbeitet werden. Mit dem neuen Bioprozess-Controller BioFlo® 120 geben wir Ihnen ein anwenderfreundliches, flexibles System an die Hand, mit dem Sie diese Herausforderungen mühelos meistern

Lesen Sie diesen und weitere Artikel sowie Produkt-News und ausführliche Application Notes in der neuen Ausgabe der Eppendorf BioNews.

Keine BioNews-Ausgabe verpassen!

Seit 1993 ist die Eppendorf BioNews eine angesehene und populäre Informationsquelle für Forscher und wissenschaftliches Personal. Lesen Sie die aktuelle Ausgabe online auf www.eppendorf.com/bionews. Hier können Sie die BioNews auch gratis abonnieren, um zwei Mal pro Jahr Ihr persönliches druckfrisches Exemplar zu erhalten.

Learn more!

23.06.
2017

Verleihung des Eppendorf Award for Young European Investigators 2017 an Tom Baden

Eppendorf-Wissenschaftspreis geht in diesem Jahr nach Großbritannien

Tom Baden PD., Ph.D.

Heidelberg/Hamburg, 23. Juni 2017

Zum 22. Mal vergibt das Hamburger Life-Sciences-Unternehmen in diesem Jahr seinen renommierten Forschungspreis. Die unabhängige Jury unter Vorsitz von Prof. Reinhard Jahn erkor Dr. Tom Baden, Senior Lecturer in Neuroscience an der University of Sussex in Brighton (Großbritannien), zum Gewinner des Eppendorf Award for Young European Investigators 2017.

Die Preisverleihung fand am 22. Juni 2017 im EMBL Advanced Training Centre in Heidelberg statt. In ihrer Laudatio würdigte Jurymitglied Prof. Maria Leptin die Arbeit von Tom Baden.

Tom Baden, Jahrgang 1982, erhält die mit 20.000 Euro dotierte Auszeichnung für seine bahnbrechende Erforschung der Signalverarbeitung in der Netzhaut. „Seine Ergebnisse haben unser Verständnis von Schaltungen und synaptischen Berechnungen in der Retina grundlegend verändert, indem er neuartige und spannende Eigenschaften von sensorischen Nervenzellen aufgedeckt hat“, so die Jury. „Diese Erkenntnisse sind von allgemeiner Bedeutung für unser Verständnis darüber, wie kleine neuronale Mikroschaltkreise innerhalb des Nervensystems komplexe Sensorikmuster in spezifische Darstellungen dissoziieren.“

In seinem wissenschaftlichen Vortrag ‘What the eye tells the brain, and how it got there’ erläuterte Tom Baden den optischen Ansatz, den er und seine Kollegen verfolgt hatten, um darzustellen, wie Lichtmuster, die im Auge auf Millionen von Lichtrezeptorzellen einwirken, letztendlich als vielschichtige und hochparallelisierte Repräsentation der Welt an das Gehirn weitergeleitet werden.

Tom Baden: „Der Preis erfüllt mich mit Demut und großer Freude, denn er honoriert die langjährige Teamzusammenarbeit und den besonderen Einsatz talentierter Kollegen, insbesondere Katrin Franke, Philipp Berens und Thomas Euler.“

Mit dem 1995 initiierten Eppendorf Young Investigator Award würdigt die Eppendorf AG herausragende Forschungsarbeiten auf dem biomedizinischen Sektor und fördert damit junge Wissenschaftler in Europa bis zum Alter von 35 Jahren. Der Eppendorf Award wird in Zusammenarbeit mit dem Wissenschaftsmagazin Nature verliehen. Über die Vergabe entscheidet eine unabhängige Jury, bestehend aus Prof. Reinhard Jahn (Max-Planck-Institut für Biophysikalische Chemie, Göttingen), Prof. Dieter Häussinger (Klinik für Gastroenterologie, Hepatologie und Infektiologie, Düsseldorf), Prof. Maria Leptin (EMBO, Heidelberg), Prof. Martin J. Lohse (Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin in der Helmholtz Gemeinschaft, Berlin) und Prof. Laura Machesky (Cancer Research UK Beatson Institute, Glasgow, UK).

Weitere Informationen zu Bewerbungsmodalitäten, Auswahlkriterien und bisherigen Preisträgern unter www.eppendorf.com/award

 

 

Diese Website verwendet Cookies. Durch Ihre Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Mehr InformationenEinverstanden