News

01.07.
2016

BioNews No. 45: Pipettieren auch Sie mit einem Lächeln

Mit Pipettierlösungen für jeden Geschmack und jeden Anspruch sowie einem breiten Spektrum an Support- und Trainingsangeboten möchten wir Ihnen den Pipettieralltag so angenehm und effizient wie möglich gestalten. 

In der neuen Eppendorf BioNews erfahren Sie u.a., wie Sie schwierige Flüssigkeiten mühelos beherrschen können. Darüber hinaus können Sie anhand beeindruckender Mikroskopaufnahmen erkennen, welchen gravierenden Einfluss die Qualität einer Pipettenspitzenöffnung auf die Pipettiergenauigkeit kleiner Volumina hat.  

Mehr dazu in der aktuellen Eppendorf BioNews Nr. 45

02.03.
2016

Eppendorf ist Kooperationspartner im „Project 150“ zur DNA-Identifizierung von Vietnamkriegsopfern

Im größten Identifizierungsprojekt aller Zeiten will die Regierung des Staates Vietnam die Opfer des Vietnamkrieges aus Massengräbern bergen, genetisch bestimmen und ihren Familien übergeben, damit sie der Kultur entsprechend geehrt und bestattet werden können. Das Konzept für die Umsetzung des sogenannten „Project 150“ stammt aus Hamburg: Prof. Dr. Wolfgang Höppner, Gründer des genetischen Labors Bioglobe, hatte Ende 2015 im Rahmen einer zweijährigen Projektplanung den Projektablauf skizziert und einen Vertrag unterzeichnet, der den umfangreichen Wissens- und Technologietransfer nach Vietnam beinhaltet. Im Verlauf des Projektes sollen Labore in Hanoi weitgehend mit deutscher Technologie ausgerüstet werden, sodass die Identifikationen im Land selbst vorgenommen werden können.

Mit dabei sind auch Geräte und Verbrauchsartikel von Eppendorf. Zusätzlich unterstützt Eppendorf das Projekt unter anderem durch die kostenlose Verleihung größerer Laborgeräte, wie etwa Thermocyclern, die zur Vervielfältigung des DNA-Materials eingesetzt werden. „Vor allem die hohe Spezifität und Richtigkeit unserer Geräte und die daraus resultierende Genauigkeit der Ergebnisse ist für das Gelingen dieses Projekts von großer Bedeutung“, so Rainer Treptow von Eppendorf. Für die Handhabung der Eppendorf-Geräte werden die Wissenschaftler aus Hanoi von Eppendorf speziell geschult.

Download: Pressemitteilung der Bioglobe GmbH vom 29.02.2016

01.03.
2016

Neue Eppendorf Advantage™ Aktion richtet sich an Mikrobiologen.

Preisvorteile bis zu 25 %!

Die neue Eppendorf Advantage™ Aktion enthält “Makro-Angebote für die Mikrobiologie”. Sie umfasst Eppendorf Premiumlösungen, die den Anwender bei wichtigen Arbeitsschritten optimal unterstützen. Zwischen dem 1. März und dem 30. Juni 2016 können Preisvorteile bis zu 25 % erzielt werden!

Die Angebote*

> 25 % Rabatt auf den Eppendorf Mastercycler® nexus gradient

> 20 % Ersparnis auf alle Modelle der elektronischen
Pipetten Eppendorf Xplorer® und Eppendorf Xplorer plus

> 20 % Preisvorteil bei der 96-Kanal-Pipette epMotion® 96

> 20 % Rabatt auf den praktischen Eppendorf HeatSealer S100

Mehr Informationen unter www.eppendorf.com/advantage

*Angebote können je nach Land variieren.

01.02.
2016

Wie halten Zellen ihr Gleichgewicht?

Video von der Eppendorf Award Preiverleihung 2015

Der Eppendorf Award Gewinner 2015, Thomas Wollert vom Max-Planck-Institut für Biochemistry, Martinsried, und seine Arbeitsgruppe erforschen die Autophagozytose auf molekularer Ebene. Das Video zeigt die Höhepunkte aus Reinhard Jahns Laudatio sowie aus Thomas Wollerts Vortrag.

Sie finden das Video von der Preisverleihung auf www.eppendorf.com/award.

26.11.
2015

Eppendorf führt flexibles Weiterbildungskonzept für interne und externe Zielgruppen ein

„Eppendorf Academy“ soll künftig auch im Extended Enterprise-Kontext genutzt werden

Hamburg, November 2015

Ein kritischer Erfolgsfaktor für die Eppendorf AG stellt die nachhaltige und hochqualitative Aus- und Weiterbildung ihrer Mitarbeiter und Partner dar. Nach ersten  positiven Erfahrungen mit eLearning wurde kürzlich ein integriertes Weiterbildungskonzept gemeinsam mit einem kompetenten Anbieter von Blended-Learning-Lösungen eingeführt.

Zielsetzung der Partnerschaft zwischen der Eppendorf AG und der IMC AG (Saarbrücken, Deutschland) war es, eine offene und flexible Weiterbildungsplattform sowohl für die eigenen Mitarbeiter als auch für externe Partner zu etablieren. Das Ergebnis ist die in der Microsoft Azure Cloud betriebene „Eppendorf Academy“.

In einer jetzt veröffentlichten gemeinsamen Case Study (siehe PDF) erfahren Sie mehr über die effiziente Weiterbildungsstrategie der Eppendorf AG.

26.10.
2015

smartLAB – Heute schon im Labor von morgen arbeiten

Dr. Tanja Musiol, Project Leader Marketing for Customer Workflows bei Eppendorf, erklärt wie Eppendorf Innovationen aus dem smartLAB, dem intelligenten Labor der Zukunft, schon heute in die Labore bringt.  

Zum Video

21.10.
2015

Eppendorf auf der Biotechnica 2015

Eppendorf präsentierte sich auf der Biotechnica 2015 mit einem gläsernen Labor und bot geführte Laborrundgänge an. Dabei erläuterten Applikationsspezialisten typische Anwendungen und Abläufe im zellbiologischen/Bioprocess Labor. Alltägliche Aufgabenstellungen und Probleme wurden direkt vor Ort mit dem Kunden diskutiert.

Zum Video

27.07.
2015

Frisch erschienen: Eppendorf BioNews Nr. 43

[Translate to German:] Eppendorf BioNews No. 43

In der neuen BioNews stellen wir Ihnen wieder interessante Produktneuheiten vor: den BioFlo® 320, eine flexible Lösung für die Prozesssteuerung in Zellkultur und Fermentation, zwei handliche HeatSealer für die zuverlässige Versiegelung von verschiedenen Plattenformaten, unsere CryoCube®-Ultratiefkühlgeräte sowie die Eppendorf Cell Imaging Consumables für effizientes Zellwachstum und präzise Fluoreszenzanalyse.

Weiterhin finden Sie Application Notes, News, Tipps und unser beliebtes Preisrätsel!

Jetzt downloaden oder gratis abonnieren!

15.06.
2015

Preisträger des Eppendorf & Science Prize for Neurobiology 2014 in Hamburg

Hamburg, im Juni 2015 - Der amerikanische Forscher Eiman Azim, Postdoctoral Research Fellow an der Columbia University in New York und Preisträger des Eppendorf & Science Prize for Neurobiology 2014, war im Juni 2015 zu Gast in der Eppendorf Konzernzentrale in Hamburg. Bei dieser Gelegenheit hielt Dr. Azim einen Vortrag über seine bahnbrechende Arbeit. Seine Forschung hat grundlegende neue Einsichten in die neuronalen Mechanismen ermöglicht, die erlernte Bewegungen der Gliedmaßen geschmeidig und gleichzeitig präzise machen. Die Arbeit von Eiman Azim untermauert lange bestehende Theorien über die Rollen von internen Feedbackpfaden im zentralen Nervensystem und von externem Muskelfeedback bei der Regulierung der Feinmotoriksteuerung.

Der internationale Eppendorf & Science Prize for Neurobiology wird von Eppendorf und dem Fachjournal Science ausgelobt. Er ist mit 25.000 USDollar dotiert. Diese Auszeichnung wendet sich an alle jungen Wissenschaftler, die 35 Jahre alt oder jünger sind und außergewöhnliche Beiträge zur neurobiologischen Forschung geleistet haben. Der Gewinner 2015 wird im Herbst bekanntgegeben. Die nächste Abgabefrist für Bewerbungen ist der 15. Juni 2016. Mehr über den Preis und ein Filminterview mit Eiman Azim finden Sie unter www.eppendorf.com/prize.

29.10.
2014

Fachabteilung LSR im VDGH bestätigt Dr. Ralf Hermann als Vorsitzenden

Hamburg/Berlin, 29. Oktober 2014 – Auf der Tagung der Fachabteilung Life Science Research (LSR) im Verband der Diagnostica-Industrie (VDGH) wurde der Vorstand für die kommenden zwei Jahre gewählt. Die Fachabteilung LSR bestätigte Dr. Ralf Hermann (Eppendorf AG) sowie auch die bisherigen Vorstandsmitglieder Dr. Wolfgang Kronemeyer (Qiagen GmbH), Dr. Gerd Battermann (Merck KGaA), Dr. Peter Quick (Promega GmbH), Dr. Hans-Joachim Müller (CIS bio GmbH) und Dr. Thorsten Ebel (Sigma-Aldrich GmbH) in ihren Ämtern. Erster Vorsitzender bleibt Dr. Ralf Hermann, seine Stellvertreter sind Dr. Peter Quick und Dr. Wolfgang Kronemeyer.

Die Fachabteilung LSR im VDGH entstand im Jahr 2006 als Interessensgruppe, bestehend aus acht Firmen der Life Science Research-Industrie. Heute sind in der Fachabteilung LSR aktuell 30 Mitgliedsfirmen der Life Science Research-Industrie organisiert. Mittlerweile stehen die Mitgliedsunternehmen der Fachabteilung LSR im VDGH für gut 50 Prozent der in Deutschland erwirtschafteten Umsätze. "Wir sind stolz auf die Entwicklung, die die FA LSR in den letzten Jahren gemacht hat", sagt ihr Vorsitzender Dr. Ralf Hermann. "Und wir wollen weiter wachsen. In unseren Gremien Wissenschaftsdialog, Kundenkommunikation und Marktforschung werden die Themenschwerpunkte der Fachabteilung bearbeitet und wertvolle Informationen für die LSR-Industrie und die Öffentlichkeitsarbeit aufbereitet."

Die LSR-Firmen im VDGH entwickeln Instrumente, Reagenzien, Testsysteme und Verbrauchsmaterialien, die exakt auf die Bedürfnisse der Forscher zugeschnitten sind. Staatliche und private Forschungszentren, Universitätslaboratorien, Institute der Helmholtz-Gesellschaft und Max-Planck-Institute sowie forschende Firmen aus Pharmazie, Biotechnologie und Diagnostik gehören zu den wichtigsten Kunden. LSR-Produkte werden auch in der Lebensmittelanalytik und in der Forensik eingesetzt.


Quelle: VDGH Verband der Diagnostica-Industrie e.V., www.vdgh.de

Diese Website verwendet Cookies. Durch Ihre Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Mehr InformationenEinverstanden