20.08.2019 | Pressemitteilung

Eppendorf AG mit erfreulichem ersten Halbjahr 2019

  • Konzernumsatz wächst um 12,8 Prozent auf 378,5 Mio. Euro
  • Betriebsergebnis mit 66,7 Mio. Euro auf Vorjahresniveau
  • Starkes Wachstum in allen Vertriebsregionen und Produktgruppen
  • Zielerreichung für das Gesamtjahr bestätigt

Hamburg, 20. August 2019

Mit einer deutlichen Steigerung des Konzernumsatzes auf 378,5 Mio. Euro (Vorjahr: 335,6 Mio. Euro) verzeichnet die weltweit tätige Eppendorf-Gruppe ein starkes erstes Halbjahr 2019. Die positive Entwicklung entspricht einer organischen Umsatzzunahme von 12,8 Prozent (8,8 Prozent in lokalen Währungen). Alle Marktregionen trugen zu der sehr guten Entwicklung bei. Besonders hervorzuheben ist das deutlich über dem Markt liegende Umsatzwachstum in China von rund 20 Prozent und in Nordamerika von 15 Prozent.


Das Betriebsergebnis (EBIT) blieb aufgrund umfangreicher und anhaltender Investitionen in den ersten sechs Monaten dieses Jahres mit 66,7 Mio. Euro leicht unter Vorjahr (Vorjahr: 67,3 Mio. Euro). Dies entspricht einer EBIT-Marge von 17,6 Prozent (Vorjahr: 20,0 Prozent).

„Eppendorf profitierte im ersten Halbjahr 2019 von einem allgemein guten Marktumfeld“, erklärt Thomas Bachmann, Vorstandsvorsitzender der Eppendorf AG. „Zudem sehen wir, dass die strategische Neuausrichtung von Eppendorf greift und zusätzliches Wachstum ermöglicht.“ Das sei besonders erwähnenswert, so Bachmann weiter, weil es den Eppendorf-Mitarbeitern an allen Standorten weltweit gelungen sei, trotz der zusätzlichen Anstrengungen durch den Unternehmensumbau den Wachstumskurs von Eppendorf abermals zu beschleunigen.

„Für dieses außergewöhnliche Engagement bedanken wir uns sehr herzlich bei allen Mitarbeitern weltweit“, sagt Thomas Bachmann.

Ausblick
Aufgrund der sehr guten Entwicklung im ersten Halbjahr und des guten Marktumfelds geht Eppendorf davon aus, dass die ambitionierten Wachstumsziele für das Gesamtjahr erreicht werden und das Unternehmen 2019 abermals schneller wachsen wird als der Markt.

Im Rahmen der gezielten Umsetzung der Unternehmensstrategie investiert Eppendorf weiterhin überproportional in neue Produkte und Service-Lösungen sowie in die Digitalisierung und neue Geschäftsmodelle. Dies gilt auch für Ausbaumaßnahmen in Produktionskapazitäten und Infrastruktur an den Standorten Hamburg, Oldenburg in Holstein, Leipzig, Jülich und Enfield, USA. Die Bauprojekte sind wichtige Maßnahmen zur Unterstützung des weiteren profitablen und nachhaltigen Wachstums. Ausgehend von den geplanten höheren Kosten durch die Infrastrukturmaßnahmen ist bei vergleichbaren Wechselkursen für das Gesamtjahr 2019 von einem EBIT auf Vorjahresniveau auszugehen. Dieses lag 2018 bei 153,7 Mio. Euro.