21.08.2018 | News

BGH bestätigt Mikrotiterplatten-Patent der Eppendorf AG

Der Bundesgerichtshof bestätigte die Patentfähigkeit des deutschen Teils DE 600 03 184 des europäischen Patents EP 1 198 293 in der zuvor bereits aufrecht erhaltenen Fassung (Az.: X ZR 86/16, 05.06.2018). In seinem Urteil ändert der Bundesgerichtshof damit das (für Eppendorf negative) Urteil des Bundespatentgerichts (3 Ni 16/15 (EP)) ab. Gegen die DE‘184 hatte die Firma Adcatec GmbH Nichtigkeitsklage beim Bundespatentgericht eingereicht.

 

Die DE‘184 schützt eine PCR-kompatible Mikrotiterplatte in einer speziellen Ausgestaltung, bei der zwei Teile zu einer einheitlichen Platte verbunden sind, um die Kombination aus thermischer und mechanischer Belastbarkeit zu erhalten, die für Hochdurchsatz-Anwendungen der DNA-Sequenzierung und Polymerase-Kettenreaktion (PCR) in automatisierten Liquid-Handling-Anlagen benötigt wird.

Vertreter Eppendorf AG: Wallinger Ricker Schlotter Tostmann (München): Dr. Christian Kirchner, Dr. Mathias Ricker (https://www.wallinger.de)

Bundesgerichtshof (Karlsruhe), X. Zivilsenat: Prof. Dr. Peter Meier-Beck (Vorsitzender Richter)