News

01.08.
2011

Eppendorf Young Investigator Award 2012

Bis zum 15. Januar2012 können sich in Europa tätige Forscherinnen und Forscher im Alter bis 35Jahren für den Eppendorf Award for YoungEuropean Investigators bewerben. Dieser 1995 ins Leben gerufene undinternational hoch angesehene Preis honoriert auf molekularbiologischenMethoden beruhende herausragende Leistungen auf dem Gebiet der biomedizinischenForschung.

Eine unabhängige Jury unter Vorsitz von Kai Simons(Max-Planck-Institut für Molekulare Zellbiologie und Genetik, Dresden)entscheidet über die Vergabe des Eppendorf Awards 2012.

Der/die Preisträger/in erhält

  • ein Preisgeld in Höhe von 15.000 Euro
  • eine Einladung zur feierlichen Preisverleihung am EMBL Advanced Training Centre in Heidelberg am 9. Mai 2012
  • eine Einladung zur Eppendorf AG nach Hamburg
  • eine Veröffentlichung in Nature sowie in einem Nature-Podcast.

AusführlicheInformationen zum Eppendorf Award forYoung European Investigators, den Auswahlkriterien und den bisherigenPreisträgern sind unter www.eppendorf.com/award nachzulesen. Potenzielle Preisträger finden hier alle erforderlichen Detailsfür eine erfolgreiche Bewerbung. 

Es werdenausschließlich Online-Bewerbungen akzeptiert. Das Online-Bewerbungsportalwww.eppendorf.com/award/application steht seit dem 1. August 2011 zur Verfügung.

Der Eppendorf Award for Young EuropeanInvestigators wird in Zusammenarbeit mit Nature verliehen.

25.07.
2011

Concentrator plus - mehr Kapazität

Hervorragende Funktionen und einfache Handhabung!

Der neue Concentrator plus verfügt über eine LCD Anzeige, eine höhere Kapazität, ein neues Design sowie ein anwenderfreundliches Bedienfeld mit klarer Zuordnung. Mit einer großen Auswahl an Festwinkelrotoren und einem Mikrotestplatten-Rotor kann der Concentrator plus für ein breites Spektrum von Laboranwendungen eingesetzt werden. Und mit Hilfe eines Distanzstücks können mehrere Festwinkelrotoren gestapelt werden, so erhöht sich die Kapazität auf 96 bis 144 Proben.

Einfach konzentriert!

  • Vier Heizstufen zur Auswahl
  • Extrem leiser Betrieb, auch bei laufender Pumpe
  • Frei wählbare Betriebsprogramme (wässrige/alkoholische Lösungen, Lösungen mit hohem Dampfdruck)

Einfach konzentriert!

18.07.
2011

Jetzt neu: Eppendorf BioNews Nr. 35

Die Eppendorf BioNews ist seit mehr als 15 Jahren eine wichtige Informationsquelle für Forscher in aller Welt. Sie erscheint zweimal jährlich und kann gratis abonniert werden.

Im Blickpunkt steht die neue gekühlte Mikrozentrifuge 5424 R, die gerade mit dem „red dot design award 2011“ ausgezeichnet wurde. Lesen Sie außerdem ausführliche Application Notes, Berichte über die Eppendorf Wissenschaftspreise und über Produktneuheiten, und gewinnen Sie einen unserer tollen Preise im neuen BioNews Rätsel.

Um die neue Eppendorf BioNews herunterzuladen oder gratis zu abonnieren, klicken Sie hier.

16.06.
2011

Christopher Gregg in Hamburg

Der kanadische Forscher Dr. Christopher Gregg, Postdoctoral Fellow an der Harvard University und Preisträger des Eppendorf & Science Prize for Neurobiology 2010, war im Juni 2011 zu Gast in der Eppendorf Konzernzentrale in Hamburg.

Bei dieser Gelegenheit hielt Dr. Gregg einen Vortrag über seine bahnbrechende Arbeit auf dem Gebiet der maternalen und paternalen Genexpression im Gehirn. Sein Schwerpunkt ist die Untersuchung von Genen, deren Expression sich in den Gehirnen der Nachkommen verändert, und zwar abhängig davon, ob sie vom Vater oder von der Mutter vererbt wurden. Als Andenken an seinen Besuch erhielt Dr. Gregg die neue Research® plus Pipette.

Der internationale Eppendorf & Science Prize for Neurobiology wird von Eppendorf und dem Fachmagazin Science ausgelobt. Er ist mit 25.000 US-Dollar dotiert. Diese Auszeichnung wendet sich an alle jungen Wissenschaftler, die 35 Jahre alt oder jünger sind und außergewöhnliche Beiträge zur neurobiologischen Forschung geleistet haben. Der Gewinner 2011 wird im Herbst bekanntgegeben. Die nächste Abgabefrist für Bewerbungen ist der 15. Juni 2012. Mehr Informationen unter www.eppendorf.com/prize.

Bild: Dr. Christopher Gregg (r.) erhält eine Research plus Pipette, überreicht von Dr. Axel Jahns, Eppendorf AG.

Diese Website verwendet Cookies. Durch Ihre Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Mehr InformationenEinverstanden