Geschäftsbericht 2019

Das zurückliegende Geschäftsjahr 2019 war für den globalen Life-Science-Markt ein starkes Jahr, dessen positive Dynamik Eppendorf für sich nutzen konnte. Insgesamt verzeichnete die Eppendorf Gruppe eine sehr gute Geschäftsentwicklung. Es ist erneut gelungen, am weltweiten Wachstumstrend der Life-Science- und Diagnostik-Branche teil zuhaben und vielerorts die Marktentwicklung deutlich zu übertreffen und somit Marktanteile zu gewinnen.

Nahezu alle Bereiche der Unternehmensgruppe und alle Regionen haben sich positiv entwickelt und erzielten insgesamt einen Umsatz von 803,9 Millionen Euro (Vorjahr: 729,2 Millionen Euro). Dies entspricht einem Zuwachs von 10,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum (Vorjahr: 5,6 Prozent). Das EBIT der Eppendorf Gruppe sank im Vergleich zum Vorjahr aufgrund von erhöhten Projektkosten und Umstrukturierungsaufwendungen
um 6,2 Prozent bei einer EBIT-Marge von 17,9 Prozent.

Weltweit auf Wachstumskurs
Die bemerkenswerte Wachstumsbeschleunigung im Berichtsjahr zeigt, dass die weltweite Neuausrichtung von Eppendorf in den Bereichen Vertrieb und Marketing greift und zunehmend Fahrt aufnimmt. In den anspruchsvollen Märkten der Region Americas wird dies besonders deutlich: Der außergewöhnliche Umsatzzuwachs von 14,0 Prozent lag deutlich über dem Branchendurchschnitt und bedeutet, dass es Eppendorf gelungen ist, auch
2019 Marktanteile für sich zu gewinnen. Ein wesentlicher Grund hierfür ist der verbesserte Multikanal-Vertrieb, in dem auch die bestehende Händlerstruktur weiter ausgebaut und neu ausgerichtet wurde.

Die Region China erzielte ebenfalls ein überdurchschnittlich großes Wachstum. Dies zeigt, dass die Entscheidung, China als eigenständige Region zu implementieren, richtig war. Mit einer eigenen regionalen Verkaufsstrategie, die ganz gezielt auf die Bedürfnisse des chinesischen Marktes ausgerichtet ist, wurde ein Wachstum von 16,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahr erreicht. Dazu trugen auch der neue chinesische E-Shop bei, der Ausbau der Zusammenarbeit mit Händlern sowie die Implementierung von Inside Sales zur gezielten Ansprache von kleinen und mittelgroßen Kunden.

Die Region Europe entwickelte sich mit einem Umsatzplus von 6,7 Prozent erfreulich. Auch hier gab es einen Zugewinn von Marktanteilen. Trotz der durch den Brexit verursachten Unsicherheiten verzeichneten insbesondere Deutschland und Großbritannien ein gutes Wachstum. In Osteuropa wurden neue Partner hinzugewonnen, mit denen Eppendorf künftig noch besser für den stark differenzierten Markt aufgestellt ist. In der Region Asia/Pacific/Africa lag der Zuwachs lediglich bei 2,4 Prozent und blieb damit hinter den Erwartungen zurück. Gründe dafür sind externe Faktoren wie die Neuwahlen in Indien und Australien, in deren Folge es Verzögerungen bei der Freigabe von öffentlichen Budgets sowie finanzielle und lagerbedingte Effekte bei einer Reihe von Vertriebspartnern gab. Auch das gute Wachstum in anderen Ländern der Region konnte diese Entwicklung nicht vollständig auffangen.

Erfolgreiche Transformation für künftigen Erfolg
Die positive Entwicklung der Eppendorf Gruppe im zurückliegenden Geschäftsjahr zeigt, dass Eppendorf seine Wachstumsstrategie erfolgreich umgesetzt hat. Im Zentrum dieser Entwicklung steht die konsequente Ausrichtung auf die Bedürfnisse des Marktes – und auf die Wünsche der Kunden.
In den zurückliegenden zwölf Monaten haben engagierte Teams im Rahmen der Zukunftsinitiative be Eppendorf 2021 zahlreiche Projekte vorangetrieben, neue initiiert, aber auch eine Reihe von Maßnahmen abgeschlossen, um künftig weiterhin die Markterwartungen deutlich zu übertreffen.

Hervorzuheben sind beispielsweise die Digitalisierungsinitiative mit dem Projekt „Connecting the Digital Dots“ wie auch die Weiterentwicklung des Bereichs Emerging Business Opportunities (EBO), die „Pharma Initiative“ in der Business Unit Centrifugation und die durch die neue Organisationsstruktur bedingte engere Zusammenarbeit der Kompetenzzentren mit den Entwicklungsbereichen und dem Business Portfolio. Eppendorf
hat den Rollout der neuen Vertriebsstruktur in Asien abgeschlossen und das Complaint Management neu aufgesetzt. Darüber hinaus ist es 2019 erstmals gelungen, eine strategische Mittelfristplanung für alle Business Units gezielt aufzusetzen, und es wurde damit begonnen, sie umzusetzen.

Ausbau der weltweiten Standorte
Auch im vergangenen Geschäftsjahr hat Eppendorf an vielen seiner weltweiten Standorte kräftig investiert und diese aus- oder umgebaut. Besonders erwähnenswert ist die Stärkung des Kompetenzzentrums in Oldenburg durch zwei neue Produktionshallen, die 2020 in Betrieb genommen werden. Ferner wurde in einen Neubau am Standort in Hamburg investiert, der ebenfalls weitere Kapazitäten für den Liquid-Handling-Bereich zur Verfügung
stellen wird. Aber auch an den Standorten in Kuala Lumpur, Shanghai, Enfield, Seoul sowie Leipzig und Jülich hat Eppendorf investiert.

Kontinuierliche Erneuerung des Produktportfolios
Die agile Produktentwicklung im Rahmen der Innovationsinitiative wurde 2019 als Standard weltweit implementiert und zeigt zunehmend Erfolg: So wurden 2019 insgesamt rund 20 neue Produkte auf den Markt gebracht. Darunter etwa die neue epMotion® 5073m zur Vorbereitung von NGS-Biblio theken für bis zu 32 Proben (siehe Kapitel 1, S. 10), die 16/24-Mehrkanalpipette, die sich bei Kunden großer Beliebtheit erfreut, oder die Eppendorf Conical Tubes 25 mL, die eine weitere Lücke in der Handhabung von Probenvolumen zwischen 15 mL und 50 mL schließen.

Mit der Neugestaltung des kompakten Ultratiefkühl-Gefrierschranks CryoCube® F101h (230 V) hat Eppendorf durch die Verwendung von umweltschonenden Kühlflüssigkeiten und Isolationsschäumen außerdem einen weiteren Beitrag in seinen Nachhaltigkeitsbestrebungen geleistet, die innerhalb der gesamten Eppendorf Gruppe von zentraler Bedeutung sind (siehe Kapitel 1, S. 12). Wir arbeiten kontinuierlich an neuen umweltschonenden Produkten und setzen viel mehr auf ganz heitliche nachhaltige Laborlösungen. Hierfür spielt Ergonomie genauso eine Rolle wie die Nutzung digitaler Möglichkeiten und das Angebot von Serviceleistungen (siehe Kapitel 4, ab S. 24).

Ausblick auf das neue Geschäftsjahr
Durch das sich seit Beginn des Jahres 2020 rasant ausbreitende Coronavirus kommt es zu gravierenden wirtschaftlichen Verwerfungen auf der ganzen Welt. Welches Ausmaß die Pandemie letztlich haben wird, ist unklar. Mit Sicherheit lässt sich jedoch sagen, dass die Ausbreitung von Corona die Entwicklung der Weltwirtschaft negativ beeinflussen wird. Mit wettbewerbsfähigen Produkten für diverse Märkte und Anwendungen ist Eppendorf jedoch stark und gut aufgestellt. Die Eppendorf Gruppe wird entsprechend der Mission des Unternehmens ihren Teil dazu beitragen, durch Geräte, Verbrauchsartikel und Services die Forschung bei der Bekämpfung der Corona-Pandemie zu unterstützen. Eine Aussage dazu, wie sich die Corona-Pandemie auf das Ergebnis der Eppendorf Gruppe auswirkt, kann zum jetzigen Zeitpunkt nicht prognostiziert werden.

Dank
Der Erfolg des Unternehmens im zurückliegenden Geschäftsjahr ist auch der Erfolg der weltweit rund 3.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Eppendorf und seinen Partnerbrands.

Ihr Wille zur Veränderung und ihr Einsatz bei der Weiterentwicklung des Unternehmens ermöglichten es, die Transformation parallel zum Ausbau der Marktposition von Eppendorf weiter voranzutreiben und Maßnahmen für eine langfristige, weiterhin gesunde Entwicklung des Unternehmens umzusetzen.

Ihnen allen dankt der Gesamtvorstand für ihr bemerkenswertes Engagement, ihre Bereitschaft, sich auf Neues einzulassen, und ihre Flexibilität.

Dank gilt auch dem ehemaligen Vorstandskollegen und Vorsitzenden des Vorstands, Thomas Bachmann, für die kollegiale und sehr gute Zusammenarbeit. Er hat mit be Eppendorf 2021 eine wichtige Grundlage für künftige Erfolge von Eppendorf gelegt. Diese begonnene Transformation in einer Art und Weise so umzusetzen, wie es zu Eppendorf passt, ist eines der zentralen Anliegen des Konzerns.

Detmar Ammermann, stellvertretender Vorstandsvorsitzender und Finanzvorstand, ist nach mehr als 27 Jahren erfolgreicher Tätigkeit für Eppendorf in den Ruhestand gewechselt. Auch ihm dankt der Gesamtvorstand für die vertrauensvolle und sehr gute Zusammenarbeit.

Ein ganz besonderer Dank gilt allen Kunden für ihre Treue, ihre Begeisterung für Eppendorf Produkte, für die wertvollen Anregungen sowie für die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit.

Kennzahlen

Download